[Joint Statement] Now Is the Time for Dialogue on Denuclearization and Not Military Action That Will Escalate the Crisis on the Korean Peninsula

[Joint Statement] Now Is the Time for Dialogue on Denuclearization and Not Military Action That Will Escalate the Crisis on the Korean Peninsula
 
We, undersigned peace-loving people around the world, are deeply concerned about the current escalating tension in Northeast Asia and urge governments to have peaceful dialogues among each other rather than taking military actions. „[Joint Statement] Now Is the Time for Dialogue on Denuclearization and Not Military Action That Will Escalate the Crisis on the Korean Peninsula“ weiterlesen

People first – No to War – No to NATO

Am 24./25. Mai findet der NATO Gipfel 2017 in Brüssel statt – mit Beteiligung von US-Präsident Donald Trump.

Das internationale Netzwerk No to War – No to NATO, zusammen mit belgischen Organisationen – veranstaltet in der Woche des NATO Gipfels verschiedene Protestaktionen, unter anderem einen Gegengipfel (25. Mai), ein Friedenscamp (21.-26. Mai) und eine große Demonstration (24. Mai).

Weitere Informationen finden Sie in der Mobilisierungszeitung Put People First – No to War des internationalen Netzwerks No to War – No to NATO.

Declaration of NatWiss on the global Marches for Science

Declaration of Scientists for Peace Germany (NatWiss) on the global Marches for Science

 The manifold statements of US President Donald Trump on restricting research on climate change and other scientific areas as well as his style of politics based on “fake news” provokes protests from science. These protests are legitimate and their global support should be as large, impressive and diverse as possible. „Declaration of NatWiss on the global Marches for Science“ weiterlesen

Erklärung der NaturwissenschaftlerInnen-Initiative zu den weltweiten Marches for Science

Die vielfältigen Ankündigungen des US-Präsidenten Donald Trump, die Forschung zum Klimawandel und anderen wissenschaftlichen Bereichen einzuschränken, und eine auf „Fake News“ gegründete Politik zu forcieren, fordern die Wissenschaft zum Protest heraus. Diese Proteste sind gerechtfertigt, und ihre Unterstützung kann weltweit gar nicht groß, eindrucksvoll und vielfältig genug sein.

Bei den Aktionen müssen auch kritische Fragen zum Ausdruck kommen. Die Welt ist erkennbar und veränderbar, wissenschaftliche Erkenntnisse sind unverzichtbar im Ringen um eine friedliche, nachhaltige und gerechte Welt. „Erklärung der NaturwissenschaftlerInnen-Initiative zu den weltweiten Marches for Science“ weiterlesen

Es ist an der Zeit: Jetzt Atomwaffen verbieten und abschaffen!

Natwiss-Erklärung vom 27.03.2017 zu den UN-Verhandlungen für ein Atomwaffenverbot

Heute, am 27. März, beginnen in New York die Verhandlungen über einen Vertrag zum Verbot von Atomwaffen, mit dem Ziel ihrer vollständigen Abschaffung. Die große Mehrheit der Vereinten Nationen unterstützt die Verhandlungen, bis auf die Nuklearwaffenstaaten und ihre Verbündeten. Die Argumente dafür sind überwältigend und dringlicher denn je:

„Es ist an der Zeit: Jetzt Atomwaffen verbieten und abschaffen!“ weiterlesen